Ar

Aus GorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt Ar. Für den Buchstaben Ar siehe: Ar (Buchstabe)

Ar (engl. Ar) ist die größte, mächtigste und älteste Stadt auf Gor. Die Zeitangabe Contaste Ar, seit der Gründung Ars, rechnet das Alter der Stadt auf über 10.000 Jahre. [[Tarl Cabot] schätzt jedoch, dass sie nur ein Drittel dieses Alters hat.[1] Die Stadt liegt in der nördlichen Hemisphäre mit einem langem Winter mit Regen und Schnee.[2] Ar ist von einem etwa 300 Pasang breiten Grenzgebiet umgeben, einer Ödnis, in dem die Bewohner Ars die Brunnen zugeschüttet, die Fruchtbäume gefällt und die Felder versalzen haben, um angreifenden Armeen das Vorrücken zu erschweren.[3]

Stadtaufbau

Die Stadt besteht aus vielen tausend Einzelzylindern, Schätzungen gehen von über 100.000 Zylindern aus, die durch Brücken miteinander verbunden sind.[4] Die Stadt ist von einer doppelten Mauer umgeben, die äußere 100 Meter, die innere zweite um 20 Meter versetzte Mauer sogar 130 Meter hoch. Die Mauern selbst sind so dick, dass man mit mehreren Tharlarionwagen nebeneinander darauf fahren kann. Während der Belagerung der Stadt durch Pa-Kur wurden Teile der äußeren Mauer geschleift. Auf der Mauer befinden sich vorspringende Türme, von denen Tarndrähte gespannt werden um angreifende Tarnreiter fern zu halten.[5]

Straßen und Gebäude

Die Capacischen Bäder sind eine öffentliche Badeanstalt in Ar.[6] Weitere Freizeiteinrichtungen sind die Arena für Tarnrennen und die Arena für Zweikämpfe.[7] Das Curuleum ist das größte und bedeutendste Sklavenauktionshaus auf ganz Gor.[8]

Geschichte

Unter der Führung des Ubar Marlenus entstand aus einer einzelnen belagerten Stadt ein Imperium, das eine Vielzahl ehemals freier Städte umfaßt.[9] Auf dem Höhepunkt seiner Macht hatte Marlenus zwölf wichtige Städte unterworfen und ihre Heimsteine nach Ar schaffen lassen. Nach der Niederlage Ars gegen die Armee von Pa-Kur und die anschließende Rückeroberung durch Marlenus mit Unterstützung von Ko-ro-ba erreicht Tarl Cabot, dass die Heimsteine zurückgegeben werden.[10]

Heimstein

Der Heimstein von Ar ist wenig eindrucksvoll. Er ist klein, flach und von mattbrauner Farbe. In den Stein ist in groben Strichen ein archaischer goreanischer Buchstabe eingeritzt.[11] Der Ubar von Ar trägt an einer goldenen Kette eine medaillon-große Nachbildung des Heimsteins.[12]

Spiele und Rennen

Die Tarnrennen und Zweikämpfe in der Arena beginnen in Ar immer im Monat En'Kara, wenn es in Ar Frühling wird. Die Spiele im Stadion der Klingen enden im Monat Se'Kara, die Tarnrennen einen Monat früher.[13]

Handel

Ar hat keinen Seehafen und ist deshalb auf den Handel über den Vosk angewiesen. Allerdings erlaubt das Voskdelta nicht, größere Schiffe auf den Fluss zu bringen, deshalb ist die Binnenschiffahrt sehr wichtig. Ein Gefahr für den Handel auf dem Vosk stellten früher die Voskpiraten dar, die von der verfeindeten Insel Tyros finanziell unterstützt wurden.[14]

Waren aus Ar gelten generell als sehr hochwertig. Sie werden deshalb mit einem Stempel mit dem Buchstaben der sich auch auf dem Heimstein vor Ar befindet, gekennzeichnet. Obwohl das Zeichen leicht nachzumachen und zu fälschen ist, gehört es zur Tradition und wird nicht verändert oder ausgeschmückt.[15]

Sklavenhandel

Ar ist die Sklavenhauptstadt des erforschten Gor. Die meisten Sklaven werden in einem der fünf öffentlichen Auktionshäuser verkauft, die vom Administrator der Stadt lizensiert und besteuert werden.Das bedeutendste Auktionshaus, das Curuleum, enthält den großen Auktionsblock. Es bedeutet für ein Sklavenmädchen großes Prestige, auf diesem Block im Curuleum verkauft zu werden.[8]

Stoffe

Ar handelt mit blumengeschmücktem Brokat und durchsichtiger Seide. Die besten Stoffe Gors kommen aus Ar.[16]

Parfüm

Ar ist die führende Stadt in der Parfümherstellung. Bekannt auf ganz Gor ist die Destillation hundert verschiedener Blumen, die u.a. das Öl des Nadelbaums aus Thentis, einen Extrakt aus den Drüsen der Urt des Cartiusflusses und ein Präparat aus einer Ablagerung aus dem Gedärm des seltenen Hunjer-Langwals enthält.[15] Dieses Parfüm beansprucht in der Herstellung fast ein ganzes Jahr.

Bewohner Ars

Quellennachweis

  1. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 20, Seite 134
  2. Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 13, Seite 97
  3. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 5, Seite 45
  4. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 5, Seite 47
  5. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 15, Seite 106
  6. Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 11, Seite 80
  7. Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 13, Seite 95
  8. 8,0 8,1 Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 8, Seite 58
  9. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 5, Seite 39
  10. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 20, Seite 139
  11. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 12, Seite 93
  12. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 14, Seite 100
  13. Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 14, Seite 103
  14. Heyne Band 8: Die Jäger von Gor: Kapitel 6, Seite 46
  15. 15,0 15,1 Heyne Band 9: Die Marodeure von Gor: Kapitel 8, Seite 61
  16. Heyne Band 7: Sklavin auf Gor: Kapitel 7, Seite 35

Weblinks