Sleen

Aus GorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sleen (engl. Sleen) ist ein auf ganz Gor verbreitetes gewaltiges sechsbeiniges Raubtier, ein Säugetier aber in der Bewegung ähnlich einer Schlange und gilt als das gefährlichste Raubtier auf Gor.[1] Junge Sleen sind etwa zwei bis drei Meter lang, wenn sie sich auf die erste Jagd begeben und werden wenn sie ausgewachsen sind etwa sechs Meter lang. Der Sleen hat eine spitze, behaarte Schnauze mit der er sehr gut riechen kann und große Augen, die ihn zu einem hervorragenden Nachtjäger machen. In seinem Maul finden sich zwei[2] oder drei[3] Reihen scharfer, spitzer Zähne. Zur Jagd schleicht er sich möglichst gegen den Wind an sein Opfer an.

Ein Sleen-Jäger, der einen Sleen erlegt hat, wird das Fell aufschneiden und das noch warme Herz des erlegten Sleens verspeisen. Dem Glauben nach bringt das Verspeisen des Herzens Glück.[4]

Präriesleen

Präriesleen sind mit etwa zwei Meter Größe etwas kleiner als die Waldsleen, jedoch genauso gefährlich und bösartig. Präriesleen sind sandbraun, sie kommen nur in den weiten Graslandschaften Gors vor.[5]

Schneesleen

Schneesleen kommen nur in den nördlichen Gebieten des Torvaldslands[6] und sogar nördlich davon vor.[7]

See-Sleen

Sleen des Thassa. Das Öl des See-Sleen wird für Specksteinlampen der Torvaldsländer verwendet.[8] Auch der See-Sleen hat ein Fell.

Waldsleen

Die schwarzbraunen Waldsleen sind etwa drei Meter groß und auf Gor weit verbreitet.

Sleen als Nutztier

Herdensleen

Die Wagenvölker halten sich gezähmte, sogenannte Herdensleen als Wachtiere ihrer Herden. Sie werden bei Einbruch der Dunkelheit aus ihren Käfigen gelassen, um die Herden zu bewachen.[9]

Fell

Das Fell der Sleen wird gehandelt.[10]

Schimpfwort

Sleen wird auf Gor oft auch als Schimpfwort verwendet. Typische Ausdrucksweisen sind:

  • "Sleen!" - als allgemeines Schimpfwort[11]
  • "Lügen-Sleen!" - eine Beleidigung[12]
  • "Sie ist wild wie ein Sleen" - über eine noch nicht ausgebildete Kajira[13]

Quellennachweis

  1. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 3, Seite 17
  2. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 4, Seite 24
  3. Heyne Band 7: Sklavin auf Gor: Kapitel 11, Seite 91
  4. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 4, Seite 26
  5. Heyne Band 4: Die Nomaden von Gor: Kapitel 1, Seite 5
  6. Heyne Band 11: In Sklavenketten auf Gor: Kapitel 8, Seite 141
  7. Heyne Band 12: Die Bestien von Gor: Kapitel 3, Seite 54
  8. Heyne Band 9: Die Marodeure von Gor: Kapitel 4, Seite 33
  9. Heyne Band 4: Die Nomaden von Gor: Kapitel 2, Seite 10
  10. Heyne Band 8: Die Jäger von Gor: Kapitel 6, Seite 47
  11. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 13, Seite 87
  12. Heyne Band 9: Die Marodeure von Gor: Kapitel 9, Seite 73
  13. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 21, Seite 139

Weblinks