Pflanzfest des Korns Sa-Tarna

Aus GorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Pflanzfest des Korns Sa-Tarna (engl. Planting Feast of Sa-tarna) ist ein wichtiges Ritual das jedes Frühjahr gefeiert wird, um eine gute Ernte zu gewährleisten. Das Pflanzfest ist ein kompliziertes Fest, das in zahlreiche Rituale zerfällt, die sich von Stadt zu Stadt unterscheiden.[1]

Pflanzfest von Ar

In Ar eröffnet am frühen Morgen ein Vertreter der Baumeister das Pflanzfest. Der Baumeister geht auf das Dach, auf dem der Heimstein aufbewahrt wird, legt ein metallenes Rechteck vor dem Heimstein ab und betet zu den Priesterkönigen für seine Kaste. Danach legt ein Krieger seine Waffen vor dem Heimstein ab und betet ebenfalls für seine Kaste zu den Priesterkönigen. Die Vertreter der anderen hohen Kasten folgen. Damit der jeweilige Bittsteller in seinen Gebeten mit den Priesterkönigen allein ist, verlassen die Wachen in dieser Zeit das Dach.[1]

Der Höhepunkt des Planzfestes ist in der zwanzigsten Stunde um Mitternacht, wenn ein Mitglied der Familie des Ubar das Dach betritt und den Heimstein mit Sa-Tarna-Korn und Ka-la-na-Wein besprengt. Anschließend betet es zu den Priesterkönigen um eine reiche Ernte. Danach nehmen die Wachen ihre Aufgabe wieder auf.[1]

Das Ritual zu dem die Wachen das Dach verlassen wird von Tarl Cabot genutzt, um den Heimstein von Ar zu stehlen.

Siehe auch

Quellennachweis

  1. 1,0 1,1 1,2 Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 5, Seite 41

Weblinks