Hohe Kaste der Wissenden

Aus GorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hohe Kaste der Wissenden (engl. Caste of Initiates) ist auf Gor der Hüter der Religion. Sie wird auch als gesegnete Kaste bezeichnet.[1] Die Wissenden sind für die Opfer an die Priesterkönige sowie die Zeremonien verantwortlich und hüten eifersüchtig ihr Wissen. Die Wissenden selbst halten sich für die höchste Kaste auf Gor. Ihre wichtigste Aufgabe ist die Interpretation des Willens der Priesterkönige, gelegentlich sprechen sie sogar direkt für die Priesterkönige. Sie haben einen kahlrasierten Kopf und tragen weiße Roben. Die Kastenfarbe der Wissenden ist weiß.[2]

Die Wissenden essen kein Fleisch und keine Bohnen. Sie sprechen und unterhalten sich auf Alt-Goreanisch, einer Sprache die von der übrigen Bevölkerung von Gor nicht verstanden wird. Gottesdienste und religiöse Zeremonien der Wissenden werden ebenfalls in Alt-Goreanisch abgehalten. Allerdings können Teile der Zeremonie in modernes Goreanisch übersetzt werden. Die Wissenden erhalten außerdem umfangreiche Mathematikkenntnisse.[3] Die Kaste der Wissenden ist fast überall auf Gor verbreitet und unterhält zahlreiche Tempel, Klöster und heilige Orte.[4] Vor dem Nestkrieg der Priesterkönige im Sardargebirge waren viele Wissende Eingepflanzte, d.h. sie trugen ein Kontrollnetz im Kopf.[5] Nach dem Netzkrieg wurden die Kontrollnetze entfernt.[6]

Der Vorsitzende der Hohen Kaste der Wissenden ist der Oberste Wissende. Der Oberste Wissende von Ar erhebt auch den Anspruch, Höchster Wissender der gesamten Kaste auf Gor zu sein, was die anderen Städte jedoch ablehnen. Der Oberste Wissende von Kassau erhebt den Anspruch auf die geistliche Vorherrschaft der nördlichen Länder und des Torvaldslands.[7]

Rechtsprechung der Wissenden

Die Kaste der Wissenden erhebt den Anspruch einer eigenen Rechtsprechung, die gelegentlich mit der weltlichen Rechtsprechung kollidiert. Die Wissenden haben eigene Gesetze und Gerichte und eigene Fachleute für die Rechtsprechung. In einigen Städten hat die Kaste der Wissenden genügend Macht um ihren Anspruch durchzusetzen, in anderen Städten wurde dieser Anspruch zurückgedrängt, beispielsweise in Ar durch Marlenus.[4]

Verhältnis zu den Priesterkönigen

Die Wissenden werden von den Priesterkönigen weitgehend ignoriert. Nur gelegentlich erhält ein Wissender direkt einen Auftrag von den Priesterkönigen. Mitglieder der Kaste der Wissenden dürfen wie die normale Bevölkerung den Sitz der Priesterkönige im Sardargebirge nicht besuchen.[8]

Bekannte Kastenmitglieder

Quellennachweis

  1. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 5, Seite 29
  2. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 4, Seite 36
  3. Heyne Band 9: Die Marodeure von Gor: Kapitel 2, Seite 16
  4. 4,0 4,1 Heyne Band 9: Die Marodeure von Gor: Kapitel 2, Seite 18
  5. Heyne Band 3: Die Priesterkönige von Gor: Kapitel 16, Seite 78
  6. Heyne Band 3: Die Priesterkönige von Gor: Kapitel 35, Seite 190
  7. Heyne Band 9: Die Marodeure von Gor: Kapitel 2, Seite 17
  8. Heyne Band 3: Die Priesterkönige von Gor: Kapitel 33, Seite 181

Weblinks