Die Priesterkönige von Gor

Aus GorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelbild der 2. Auflage
Bildrechte: Heyne-Verlag
Titelbild der 3. Auflage
Bildrechte: Heyne-Verlag

Die Priesterkönige von Gor ist der dritte Band der Fantasy-Romanreihe von John Norman, die sich mit der Fantasy-Welt Gor befasst. Der englische Originaltitel Priest-Kings of Gor ist 1968 erschienen, die Ausgabe von Heyne 1974. Die deutsche Übersetzung der Ausgabe im Heyne-Verlag ist von Thomas Schlück. Das Umschlagbild der dritten Auflage schuf Oliviero Berni.

Alle Seitenzahlen dieser Referenz beziehen sich auf die dritte Auflage, gedruckt 1982. Die Seitenzahlen der gedruckten Ausgabe sind identisch mit den Seitenzahlen im PDF mit der MD5-Prüfsumme bf33785946f073530240e05c0aebf863.

Handlung

Tarl Cabot ist in das Sardargebirge aufgebrochen um Rache für die Zerstörung Ko-ro-bas an den Priesterkönigen zu nehmen. Er wird von einem Menschen, Parp in Empfang genommen der sich als Priesterkönig ausgibt. Nach einem Angriff auf Parp wacht Tarl Cabot in einem Raum auf, der gleichzeitig das Gefängnis der Sklavin Vika ist. Aufgrund von Sensoren in der Tür kann sie im Gegensatz zu Tarl Cabot den Raum nicht verlassen. Dieser kann sich recht frei bewegen und stößt auf die Spur der echten Priesterkönige. Tarl zerstört eine Überwachungskamera und die Sensoren von Vikas Zelle worauf er vom Priesterkönig Misk abgeholt und in das Nest der Priesterkönige gebracht wird.

Im Nest kommt Tarl schnell einer Verschwörung auf die Schliche. Der Erstgeborene im Nest, Sarm möchte Tarl Cabot benutzen um Misk zu beseitigen, den letzten Rivalen um die Herrschaft im Nest. Die anfänglich Sarm kritiklos ergebenen Sklaven Mul Al-Ka und Mul Ba-Ta erklären Tarl das Leben im Nest. Misk wiederum hat heimlich das Ei eines männlichen Priesterkönigs ausgebrütet und lässt ihn unterrichten. Misk fürchtet, dass die Mutter, das einzige Lebewesen im Nest das Eier legen und so für Nachwuchs sorgen kann, stirbt und damit auch das komplette Nest. Er weiht Tarl Cabot in seine Pläne ein.

Am hohen Festtag Tola, einem der drei Nesttage eskaliert die Situation. Die Mutter verweigert die Annahme des Gur von Sarm und verstößt damit quasi ihren Erstgeborenen. Gleichzeitig akzeptiert sie in einer vorher nie dagewesenen Entscheidung das Gur von Tarl Cabot, eines Menschen. Kurz darauf stirbt die Mutter.

Misk erklärt sich zum neuen Anführer, die Priesterkönige müssen sich zwischen Misk und Sarm entscheiden. Die meisten Priesterkönige schließen sich dem Erstgeborenen an während fast alle Menschen zu Misk halten. Auch Mul Al-Ka und Mul Ba-Ta, die menschliche Angewohnheiten annehmen entscheiden sich gegen Sarm. Der Nestkrieg bricht aus.

Im Nestkrieg versuchen beide Seiten mit aller Macht den Gegner zu besiegen. Sarm setzt dabei sowohl verbotene Waffen, z.B. die Schwerkraftkanone als auch den größten natürlichen Feind der Priesterkönige, den Goldenen Käfer gegen die Gruppe um Misk ein. Auch deshalb wenden sich mehr und mehr Priesterkönige und Menschen von Sarm ab und schließen sich Misk an. Durch eine Täuschung der Gegner gelingt der Gruppe um Misk der Sieg, Sarm kann jedoch fliehen.

In einer letzten verzweifelten Aktion zerstört Sarm die Energiezentrale der Priesterkönige, bevor er in den Fängen eines Goldenen Käfers ums Leben kommt. Ohne Energiezentrale kann der Planet jedoch nicht auf seiner Umlaufbahn um die Sonne gehalten werden und droht zu zerbrechen. Die Muls offenbaren Misk, dass sie seit über fünfhundert Jahren an einer alternativen Energiezentrale arbeiten um dann einen Aufstand gegen die Priesterkönige anzetteln zu können. Mit den fortgeschrittenen Kenntnissen von Misk über die Schwerkraftmanipulation gelingt es, die neue Energiezentrale rechtzeitig in Betrieb zu nehmen und den Planeten zu retten.

Tarl Cabot und Vika verlassen das Nest der Priesterkönige, dabei opfert sich Parp in den Fängen wilder Larls um den beiden die Flucht zu ermöglichen. Tarl Cabot trifft am Fuß des Sardargebirges seinen Vater Matthew Cabot wieder, der den Heimstein von Ko-ro-ba gerettet hat. Die Stadt kann nun wieder aufgebaut werden. Tarl jedoch macht sich auf den letzten Auftrag der Mutter zu erfüllen nämlich das von ihr versteckte weibliche Ei der Priesterkönige zu finden, damit das Nest gerettet werden kann.

Zentrale Figuren

  • Tarl Cabot - Erdgeborener, Krieger und Tarnreiter
  • Parp - Sklave, Vater von Vika, Gesandter der Priesterkönige
  • Vika - Sklavin der Priesterkönige und Helferin Tarl Cabots im Nestkrieg
  • Misk - Priesterkönig, versucht den Nachwuchs der Priesterkönige zu retten
  • Sarm - Priesterkönig, Erstgeborener im Nest
  • Mutter - die Älteste im Nest und Mutter aller Priesterkönige
  • Mul Al-Ka - Sklave, Helfer Misks und Tarl Cabots im Nestkrieg
  • Mul Ba-Ta - Sklave, Helfer Misks und Tarl Cabots im Nestkrieg

Weitere Figuren

Siehe auch