Brandzeichen

Aus GorWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goreanische Zeichen
Bildrechte: Necrella

Mit einem Brandzeichen (engl. brand) wird eine Kajira als Sklavin an sich gekennzeichnet[1] während der Halsreif den Namen ihres Herrn angibt. Als Brandzeichen wird oft eine Dina (Blume), die Sklavenblume, oder ein stilisiertes Kef als Anfangsbuchstabe von Kajira verwendet. Bei den Wagenvölkern wird hingegen das Stammeszeichen als Brandzeichen verwendet.[2]

Weitere Kennzeichnungen

Weitere Kennzeichnungen einer Kajira sind ein Nasenring, ein kleiner goldener Ring durch die Nase, der insbesondere bei den Tuchuk sehr verbreitet ist[2] und durchstochene Ohrläppchen. Die Löcher in den Ohren sind für Kajirae oft schlimmer als Brandzeichen, weil man sie nicht unter Kleidung verstecken kann.[3] Außerdem muss eine Kajira die Haare immer offen tragen.[4]

Psychologischer Effekt des Brandzeichens

Obwohl es auf Gor auch schmerzlose Möglichkeiten der Kennzeichnung gibt und das Brandzeichen wahrscheinlich ein Überbleibsel einer weniger fortschrittlichen Zeit ist, wird das Kennzeichnen mit einem weiß glühenden Brandzeichen oft noch aus psychologischen Gründen verwendet. Ein Mädchen, dessen Haut mit einem Zeichen gekennzeichnet ist, kommt oft nicht um das innere Gefühl herum, jetzt ein Gegenstand, ein Besitztum zu sein. Sie gehört dem Herrn, der ihr das Brandzeichen auf die Haut gedrückt hat. Manche Mädchen empfinden das Brandzeichen als weiteres Zeichen ihrer Scham und Erniedrigung. Andere tragen es stolz und werden zu einer leidenschaftlichen und gehorsamen Vergnügungssklavin.[5]

Andere Verwendungszwecke

Es gibt verschiedene Straf-Brandzeichen für eine Kajira, beispielsweise um eine Diebin oder Lügnerin zu kennzeichnen.[6]

Die Kaste der Diebe in Port Kar kennzeichnet ihre Mitglieder ebenfalls mit einem Brandzeichen.[7]

Quellennachweis

  1. Heyne Band 1: Gor die Gegen-Erde: Kapitel 10, Seite 82
  2. 2,0 2,1 Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 3, Seite 27
  3. Heyne Band 7: Sklavin auf Gor: Kapitel 11, Seite 87
  4. Heyne Band 4: Die Nomaden von Gor: Kapitel 8, Seite 38
  5. Heyne Band 2: Der Geächtete von Gor: Kapitel 21, Seite 141
  6. Heyne Band 7: Sklavin auf Gor: Kapitel 17, Seite 165
  7. Heyne Band 5: Die Meuchelmörder von Gor: Kapitel 6, Seite 51

Weblinks

Bildnachweis